Allgemein

Bist du noch ganz dicht? – Nährstoff- vs. Energiedichte

Was ist der Unterschied und was bedeutet das alles überhaupt?

Nährstoffdicht sind konkret gesagt Nahrungsmittel, die in kleiner Menge bereits große Mengen an Nährstoffen enthalten. Nährstoffe sind einerseits Makronährstoffe wie Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate, andererseits jedoch auch Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Beispiele für nährstoffdichte Lebensmittel sind Nüsse und die guten alten Erdäpfel.

walnut-1213008_1280

Energiedicht sind Nahrungsmittel hingegen, wenn sie in kleiner Menge viel Energie, sprich Kalorien haben. Fallen dir hierfür Beispiele ein? Genau, Schokolade oder Pommes zum Beispiel.

Und da wird der Unterschied deutlich. In der gesunden Ernährung solltest du Lebensmittel mit hoher Nährstoffdichte den Vorzug geben. So wirst du schön satt und dein Körper wird mit allen wichtigen Stoffen versorgt. Verzichte hingegen eher auf Nahrungsmittel mit hoher Energiedichte. Wenn Du doch einmal zugreifen möchtest, dann sei dir dessen bewusst und achte auf die Menge!

Gerade für den ektomorphen Körpertyp, der sich durch einen schmalen, schlanken Körperbau auszeichnet und der nur sehr langsam Muskelmasse aufbaut, ist eine hohe Nährstoffdichte von großer Bedeutung. So kann er seinen erhöhten Energiebedarf decken, ohne nach jeder Mahlzeit Übelkeit oder eine extreme Völle zu verspüren.

Eine hohe Energie- & Nährstoffdichte benötigen beispielsweise Menschen mit auszehrenden Erkrankungen oder ältere Menschen, die nicht mehr viel essen können.

banner

Besuch doch auch meine Website! Ich freue mich auf dich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s